Frohe Ostern

Wir wünschen allen Teilnehmer*innen, Kursleitenden und Besucher*innen ein frohes und gesundes Osterfest.

Gemeinsame Erklärung und Aufruf des Bündnis für Frieden, Solidarität und Demokratie in Neuwied

Stoppt den Krieg! Frieden und Solidarität für die Menschen in der Ukraine

Der völkerrechtswidrige Krieg der russischen Führung im Herzen Europas wird immer brutaler. Sie droht mit Atomwaffen. Das Leiden der Menschen in der Ukraine wird immer dramatischer. Wir fühlen mit ihnen und stehen an ihrer Seite. Wir halten unsere Türen offen für alle, die aus Kriegen entkommen können – unabhängig von Hautfarbe, Staatsangehörigkeit und Identität und ohne rassistische Zurückweisung.

Solidarität mit den Menschen aus der Ukraine ist das Gebot der Stunde.

Unsere Solidarität gilt auch den Menschen, die in Moskau, Sankt Petersburg und so vielen anderen Städten Russlands ihre Stimme gegen den Krieg erheben. Wir sind tief beeindruckt von ihrer Kraft und ihrem Mut.

Gemeinsam mit ihnen streiten wir dafür, dass Putin sofort alle Angriffe einstellt, sich aus der Ukraine zurückzieht und deren territoriale Integrität wiederherstellt. Unser Ziel sind Friedensverhandlungen, die in einem Europa gemeinsamer Sicherheit, des Friedens und der Abrüstung unter Einbindung von Ukraine und Russland münden.

Nicht der Breite der russischen Bevölkerung, sondern der politischen und wirtschaftlichen Führungsriege gilt unsere Forderung, dem Krieg den Geldhahn zuzudrehen. Wir befürworten scharfe wirtschaftliche Sanktionen, die gezielt darauf ausgerichtet sind, die Kanäle zur Finanzierung des Krieges zu kappen.

Wir appellieren an alle unsere Mitbürgerinnen und Mitbürger die geflüchteten und vertriebenen Menschen aus der Ukraine mit offenem Herzen und ausgebreiteten Armen in unserer Stadt aufzunehmen. Geben wir diesen Menschen das Gefühl von Geborgenheit, Sicherheit und setzen wir gemeinsam ein Zeichen der Menschlichkeit.

Für die Stadt Neuwied:

Jan Einig                     Oberbürgermeister der Stadt Neuwied
Peter Jung                  Bürgermeister der Stadt Neuwied
Ralf Seemann            Beigeordneter der Stadt Neuwied

Für die rechtsstaatlichen Fraktionen des Stadtrates:

Martin Hahn               CDU-Fraktion
Sven Lefkowitz           SPD-Fraktion
Regine Wilke              Fraktion Bündnis90/die Grünen
Karl-Josef Heinrichs  FWG-Fraktion
Tobias Härtling          Fraktion Die Linke
Dietrich Rühle            FDP-Fraktion

Dr. Jutta Etscheidt      Bürgerliste „Ich Tu’s“

Jutta Günther               Volkshochschule Neuwied
Nils Heumann              Kath. Familienbildungsstätte und Mehrgenerationenhaus Neuwied
Susanne Kudies           Amnesty International
Thorsten Klein              Eirene Neuwied
Edith Sauerbier            DGB Neuwied
Fredi Winter                  AWO Neuwied
Rüdiger Hof                   VDK Neuwied
Markus Eulenbach        IG Metall Neuwied
Peter Schwarz                „Pulse of Europe“ Neuwied
Andreas Barth               ReThink e.V.

Mohammad Aalam Sohal   Ahmadiyya Gemeinde Neuwied       

Caritas Neuwied

Arbeitskreis Christlicher Kirchen Neuwied

Mitarbeiter*innen gesucht

Gemeinsam für starke Familien – Familienbildungsstätten starten kostenloses Online-Angebot für Eltern

Wie verläuft die Entwicklung bei Säuglingen und Kleinkindern? Wie kann ich mein Kind beim Lernen unterstützen? Wie meistern wir die Zeit der Pubertät? Eltern stehen vor vielen Fragen und Herausforderungen. Um sie zu unterstützen und zu begleiten, bieten die katholischen Familienbildungsstätten (FBS) im Bistum Trier neben ihrem normalen Programm nun auch eine Online-Eltern-Reihe an. Das kostenlose Elternbildungsangebot steht allen Interessierten offen und umfasst Themenschwerpunkte zu unterschiedlichen Alterszielgruppen. Die Veranstaltungsreihe beginnt am 20. Januar mit dem Thema „Ich sehe dich – die Stärken im Blick haben und fördern“ und behandelt an weiteren Terminen etwa die kleinkindliche Trotzphase, wie Grenzen sinnvoll gesetzt werden können oder wie Eltern den „Kampf“ um die Hausaufgaben vermeiden. Im November endet die Reihe mit dem Titel: „Wie wichtig sind Bindung und Beziehung für mein Kind?“ „Auch unabhängig von der Corona-Pandemie gab es die Überlegung, dass digitale Angebote zum Alltag der Familienbildungsstätten gehören sollten“, erklärt Anke Jakobs-Rohles, Bildungsreferentin im Bistum Trier. „Die Reihe wurde also konzipiert, damit alle Interessierten unabhängig vom Wohnort daran teilnehmen können – denn gerade für Eltern ist es oft ein großer Vorteil, wenn sie sich von zuhause zuschalten können. Wir hoffen jedenfalls auf rege Teilnahme“, fasst Jakobs-Rohles zusammen.
Die Angebote werden über das saarländische Projekt Elternschule und über das Familienministerium in Rheinland-Pfalz finanziert und sind daher kostenfrei. Eine Anmeldung zu den jeweiligen Veranstaltungen erfolgt bei den einzelnen Veranstaltern.

Unsere Angebote finden Sie hier:
Mein Kind spielt ja nur! Wie wichtig ist das Kinderspiel? Aktuelles Kursprogramm – Katholische Familienbildungsstätte Neuwied e.V. (fbs-neuwied.de)

Weitere kostenfreie online-Kursangebote: https://www.katholische-familienbildungsstaetten.de/was-wir-bieten/onlineangebote/

Weihnachtsgrüße 2022


Wir können Orte schaffen helfen,
von denen der helle Schein der Hoffnung
in die Dunkelheit der Erde fällt.

Weihnachtsspruch von Friedrich von Bodelschwingh

Liebe Kursleitende, ehrenamtlich Aktive und Kooperationspartner*innen,

was für ein Jahr! Wir erleben eine schwierige und herausfordernde Zeit. Für viele unserer Engagierten und Honorarkräfte und Kooperationspartner*innen war der „übliche Einsatz“ in der Corona-Pandemie nicht möglich. Manche fragen sich, ob sie sich in dieser Form überhaupt weiter engagieren wollen.

Gleichzeitig unterstützen trotz aller Corona-Einschränkungen unzählige Menschen auf dem kurzen Weg mit unermüdlichem Einsatz andere Menschen im Alltag. Die Flutkatastrophe im Ahrtal zeigte wieder auf beeindruckende Weise mit welcher Selbstverständlichkeit Menschen sich einbringen, Beistand leisten, die Ärmel hochkrempeln und handfest anpacken. Die Bereitschaft zum Engagement in unserer Bildungsstätte mit Mehrgenerationenhäusern ist ungebrochen.

Und wann, wenn nicht an Weihnachten dürfen wir die Gelegenheit nutzen, Ihnen von Herzen DANKE zu sagen. Ihr Engagement macht anderen Mut, gibt Hoffnung und schenkt Momente des Glücks und der Zuversicht.

Ihr Engagement inspiriert uns und spornt uns an, auch dann weiterzumachen, wenn wir selbst an unsere Grenzen geraten.

Wir wünschen Ihnen geruhsame Tage, Erholung vom Alltag und hoffen, dass Sie mit Ihren Lieben vor, an und nach Weihnachten in guter Verbindung bleiben – analog oder mittlerweile auch digital.

Das Sekretariat ist ab Montag, 20.12.2021 bis einschließlich Montag, 03.01.2022 geschlossen. Ab Dienstag, 04.01.2022 erreichen Sie uns wieder.

Ihr Team der Kath. Familienbildungsstätte Neuwied

Herbstferien in der Kath. Familienbildungsstätte Neuwied

Auch in diesem Jahr nahmen insgesamt 38 Kinder in den beiden Herbstferienwochen an den Ferienfreizeiten der Familienbildungsstätte teil.

In der ersten Woche verbrachten 20 Kinder mit 4 Betreuern eine tolle Zeit im Zoo Neuwied.

Zoorallye, Zoo-Olympiade und eine Zooführung standen auf dem Plan. Es gab aber auch viel Zeit, um die Tiere und das Gelände auf eigene Faust zu erkunden. Bastelarbeiten zum Thema Zoo und Herbst rundeten das Programm ab. Alle waren sich einig: auch wenn das Wetter nicht immer gut war, verbrachten sie eine tolle Zeit im Zoo.

In der zweiten Woche verlebten 18 Kinder und 3 Betreuer eine herbstliche Zeit in den Räumen der Familienbildungsstätte Neuwied. Unter dem Motto „Herbstaktionstage“ wurden Aktivitäten rund um den Herbst angeboten. Es wurden Blätterschalen aus Efaplast geformt, Apfelmuffins gebacken, Meisenknödel selber hergestellt und vieles mehr. Höhepunkt war wie in jedem Jahr das Apfelsaftpressen in Heimbach-Weis bei Familie Nink. Mitgebrachte Äpfel wurden gewaschen, zerkleinert, gepresst und erhitzt. Am Ende konnte jedes Kind 3 Liter Apfelsaft mit nach Hause nehmen. Eine tolle Aktion für alle Beteiligten.

Die Themen für die nächsten Freizeiten stehen schon fest und sind ab Mitte Dezember im neuen Programmheft 2022 zu finden.

Ich habe es geschafft – Fluchtgeschichten von Zugewanderten

Im Beisein des Staatssekretärs des Landesministeriums für Familie, Frauen Kultur und Integration, Prof. Dr. Jürgen Hardeck, endete in der Kath. Familienbildungsstätte mit dem Mehrgenerationenhaus Neuwied die Ausstellung über Erfolgsgeschichten zugewanderter Menschen. Die Ausstellung von Ursula Jünger und Horst Bennemann zeigte in 15 Portraits Beispiele gelungener Inklusion – ohne dabei die Zugewanderten aus dem Blick zu verlieren, denen das Ankommen in Deutschland noch nicht gelingt. Die Mehrgenerationenhäuser und Familienbildungsstätten im Landkreis Neuwied unterstützen die zugewanderten Menschen mit Angeboten.

Im Bild zu sehen (v. l. n. r.) Peter Jung, Bürgermeister der Stadt Neuwied, Prof. Dr. Jürgen Hardeck, Staatssekretär des MFFKI, Ursula Jünger und Horst Bennemann (Ausstellungsmacher), Mechtild Zilles, Vorstandsvorsitzende der Kath. Familienbildungsstätte Neuwied e. V., Fürstin Isabelle zu Wied (Patin des Mehrgenerationenhauses), Nils Heumann (Geschäftsführende Leitung)

Future Meal

 „Future Meal – gut fürs Klima – gut für mich“

Was hat unser Essen mit dem Klima zu tun? Rund 20 % aller Treibhausgas-emissionen in Deutschland werden durch unser Essen und Trinken beeinflusst. Was wir essen, wo und wie wir Lebensmittel einkaufen, lagern und zubereiten und was wir davon wegwerfen – das alles hat einen Einfluss auf unsere Umwelt und das nicht nur direkt vor unserer Haustür, sondern weltweit. Das Mehrgenerationenhaus und die Familienbildungsstätte Neuwied e.V. bieten in Zusammenarbeit mit der AOK – Der Gesundheitskasse zu diesem Thema ein kostenfreies Seminar mit aktuellen wissenschaftlich abgesicherten Informationen an. Bei der Veranstaltung am Donnerstag, 28.10.2021, 15:00-16:30 Uhr geht es um realistische Möglichkeiten, die jede*r einzelne von uns hat, um das Klima positiv zu verändern. Interessierte erfahren was Sie ganz konkret tun können oder lassen sollten – für einen persönlichen Beitrag zur Verbesserung Ihrer Klimabilanz und Ihrer eigenen Gesundheit.

Anmeldungen zu „Future-Meal – gut fürs Klima – gut für mich“ sind telefonisch 02631 – 390 730, via Email mgh@fbs-neuwied.de oder persönlich im MGH Neuwied, Wilhelm-Leuschner-Str. 5 möglich.